christian-heim.de a premier field engineers blog

christian-heim.de
Mein letzter Tag bei Schüller

Morgen früh ist es soweit. Dann ist er da, der 12. März, der schon solange im Kalender fett markiert war. Mein letzter Tag bei Schüller Küchen. Das letzte Mal rüber in die Firma, nur wenige hunderte Meter von meiner Haustüre – dieser Katzensprung den ich immer so hoch lobte. Hoch musste ich dann in der Firma angekommen auch. Hoch in W.203, dem Büro der IT Systembetreuung. 9 Jahre lang. Guten Morgen Willy.
Wie wird das an meinem letzten Tag werden? Diese Frage schwirrt mir schon lange im Kopf herum, jetzt jedoch wo es soweit ist bin ich viel zu gestresst von den vielen Dingen die es noch zu erledigen gab und gibt. Zu gestresst um zu realisieren was da vorgeht. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, deswegen trifft mich jetzt die Wehmut. Ein seltsames Gefühl, an diesen Tagen mit den vielen Erinnerungen an diese Firma umzugehen. Ein selstames Gefühl mit den so lieb gewonnen Kollegen umzugehen. Zum Glück bin ich nicht aus der Welt. Bin und bleib greifbar. Das war nicht immer von Vorteil – jetzt jedoch bin ich froh drum.
Es wird es leichter machen Kontakt zu halten zu denjenigen, die diese Firma tragen. Hey, ihr seit immer willkommen bei mir reinzuschauen. Anton-Ritzer-Straße 1. Mit dem Auto 2 Minuten, zu Fuß 10. Rad fährt ja heutzutage kaum noch jemand. Obwohl es der Parksituation in der Verwaltung sicher gut tun würde.

Was wünscht man sich nun zum Abschied? Alles Gute vielleicht. Gesundheit, Ausgeglichen- und Zufriedenheit, beruflichen Erfolg, Glück für Liebe & Familie. Das wünsche ich Euch allen. Einen großen Haufen davon.

Wünsche Euch ausserdem weniger Passwortwechsel, weniger Updates die das Leben schwer machen. Wünsche euch schnellere Computer und weniger schwarze DOS Fenster die das Starten eurer ohnehin langsamen Rechner jeden Tag aufs neue verzögern.
Ich war oft an solchen Dingen schuld – ich gestehe heute alles.

Habe jedoch stets versucht (nach bestem Halbwissen und Gewisssen) gute und zeitnahe Arbeit und Hilfe zu leisten. Mit meinem Ausscheiden aus der Firma werdet ihr von den Jungs in der Systembetreuung jedoch auf jeden Fall gleichwertig weiter bedient.

Ich selbst werde ab dem 1. April anderen Computern und Servern Unterstützung anbieten. Als Consultant für Windows Server Systeme werde ich für einen IT Dienstleister für Mittelständische und große Unternehmen bei IT Projekten mitwirken bzw. diese umsetzen.
Bin also gut aufgehoben. Genau wie ihr bei Willy und den Jungs.

Bleibt mir weiterhin fleissig und so wie ich euch in Erinnerung habe.
Bleibt der coole Haufen den ich kenne und an den ich gerne & lange zurückdenken werde.

Maahlzeit.

387/Heim

One Response to Mein letzter Tag bei Schüller

  1. thomas says:

    Na, wie ist das Gefühl, jetzt wo Du den letzten Tag bei Schüller hinter dich gebracht hast. Großes aufatmen,
    leicht wie eine Feder.
    Auf alle Fälle wünsche ich Dir für die Zukunft alles, alles Gute, viel Spaß privat und im neuen Job, bleib so wie Du bist, wie ich dich kennen- und schätzengelernt habe, freundlich, zuverlässig, souverän und humorvoll.
    Mach´s gut, hau rein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *