christian-heim.de a premier field engineers blog

christian-heim.de
Migrierte Email-Aktivierte Listen empfangen nach Database Attach keine Mails mehr

stsadm.exe

Thema dieses Beitrags:
Wichtiger Hinweis zur Verwendung von STSADM -o ADDCONTENTDB

Letzte Woche führte ich bei einem Kunden eine Migration/Datenumzug einer produktiven SharePoint Umgebung auf eine neue große Farm durch. Durch das Kopieren aller Inhaltsdatenbanken auf den SQL Cluster der neuen Farm und Anhängen dieser an die neue Webapplication wurden 85 Sitecollections mit 100 GB Daten in 32 Datenbanken umgezogen.

Durch gute Vorausplanung und einer Testmigration wurde sichergestellt, dass alle Inhalte einwandfrei migriert werden können. Ein sehr detaillierter Ablaufplan/Checkliste half mir bei der Arbeit. Ein wichtiger Punkt dieser Liste war das Prüfen bestehender Email Aktivierter SharePoint Listen. Auf dem alten System existierten über 100 Listen, die Emails empfangen. Ich checkte vor dem Umzug auf der alten Umgebung in der SharePoint_Config Datenbank (Tabelle dbo.EmailEnabledLists), wieviele Email-Aliase insgesamt vergeben wurden. So erhielt ich eine genau Übersicht der Listen mit Emailadressen.

Nach dem erfolgreichen Umkopieren der Datenbanken auf die neue Umgebung und dem Anhängen per STSADM -o ADDCONTENTDB musste geprüft werden, ob all diese Email Aktivierten Listen in der SharePoint_Config Datenbank der neuen Farm eingetragen wurden.
Das war der Punkt, an dem ich kurz erschrak, denn es waren keine Einträge zu finden.

Ganz offensichtlich werden durch einen Datenbank Attach bestehende Listen mit Emailadressen nicht in die ConfigDB propagiert.
Ich fand jedoch heraus, dass sich dieses Problem durch einen weiteren STSADM Befehl korrigieren lässt:

STSADM -o REFRESHDMS -url http://webapplication.domain.com
Dokumentation der REFRESHDMS Operation

Der Befehl prüft alle existierende Listen ab und trägt vorhandene Emailadressen in die dbo.EmailEnabledLists der SharePoint_Config. Nachdem ich den Befehl auf die betroffene Webapplication abgesetzt hatte, waren alle Email-Aliase und dazugehörigen List-IDs ordnungsgemäß registriert. Inhalte konnten danach mit Hilfe von Testmails ohne Probleme in diese Listen veröffentlicht werden.

Fazit:
Nach einem Anhängen von Datenbanken mit STSADM -o ADDCONTENTDB sollte mit STSADM -o REFRESHDMS die dbo.EMailEnabledLists aktualisiert werden!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *